Die Hochwasserpartnerschaft Untere Nahe ist seit 2014 aktiv. In der Hochwasserpartnerschaft arbeiten die Kreise Mainz-Bingen, Alzey-Worms, Bad Kreuznach und der Donnersbergkreis, die Städte Bingen und Bad Kreuznach und die Verbandsgemeinden Rhein-Nahe, Langenlonsheim-Stromberg, Wörrstadt, Alzey-Land, Wöllstein, Sprendlingen-Gensingen, Bad Kreuznach, Simmern-Rheinböllen, Rüdesheim / Nahe, Nahe-Glan und Nordpfälzer Land zusammen.

Die Hochwasserpartnerschaft hat sich in den vergangenen Workshops mit folgenden Themen befasst:

  • Hochwassergefahren- und -risikokarten
  • Hochwasservorhersage und -frühwarnung
  • Gefahrenabwehr und Alarm- und Einsatzplanung
  • Information und Warnung der Bevölkerung
  • Wasserrückhalt in der Fläche
  • Hochwasservorsorge in der Planung
  • Technischer Hochwasserschutz und Bauvorsorge
  • Wasserrückhalt in der Fläche

Moderator der Hochwasserpartnerschaft Untere Nahe: N.N.

Ansprechpartnerin für die Hochwasserpartnerschaft Untere Nahe ist beim IBH Frau Dr. Barbara Manthe-Romberg.